· 

Pralinen von Lauensteiner Confiserie

Die Lauensteiner Confiserie kann auf über 50 Jahre Tradition zurückblicken und bewahrt das alte und aufwendige Handwerk der Herstellung von Krustenpralinen. Krustenpralinen sind flüssiggefüllte Pralinen, die mit einem Mantel aus knusprigem Zucker und Schokolade umhüllt sind. 

 

HERSTELLUNG

Dazu werden zunächst mit einer Form Hohlräume in ein Stärkebett gestanzt. Wichtig ist die Eigenschaft der Weizenstärke selbst, nicht jede ist dafür geeignet. Parallel dazu wird aus Zucker, Wasser und dem ausgewählten Brand eine heiße Lösung zubereitet. Sorgsam und sofort per Hand eingefüllt in die kleinen Förmchen erkaltet die Masse, die Stärke entzieht nach und nach immer mehr Wasser aus der Zucker-/Alkohollösung. Und damit beginnt der eigentliche Prozess: kleine Kristalle wachsen zu einer zarten und zerbrechlichen Haut und schließen den Weinbrand wie in einem Geschmackstresor fest ein.

 

Nach 4 bis 6 Stunden können die Pralinenrohlinge mit der hauchdünnen Zuckerkruste und dem flüssigen Kern zum ersten Mal gewendet, nach einem weiteren Tag aus dem Stärkebett entnommen werden. Nun sinde sie bereit für das Bad in dunkler Schokolade.

 

Diese aufwendige Handwerksarbeit macht den tollen Geschmack der Lauensteiner Pralinen!

 

Mehr zur Lauensteiner Confiserie und den Onlineshop finden Sie hier: www.lauensteiner.de.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

K o n t a k t

Made in Franken // Uta Unkel // +49 (0) 178 828 6535 // uu@zwei-u.de

© all rights reserved